Sonntag, 26. Februar 2017

Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse über das Bier

Ja, das Bier war für die Menschen schon immer ein Grund für soziales Beisammensein. Man sagt ausserdem, dass schon seit mehreren tausend Jahren die Menschheit alkoholische Getränke herstellt, um einen gewissen Wohlfühlfaktor zu erreichen. Man hat ausserdem entdeckt, dass bereits vor 10 Millionen Jahren in unseren Genen eine Mutation erfolgte, die Ethanol um ein 40-faches besser verdauen kann ! ! ! !

Aber die neuesten, archäologischen Erkenntnisse, die mich selbst sehr überrascht haben, sind folgende: der Mensch war über die Jahrtausende Jäger und Sammler, zog als Nomade umher und wohnte nicht dauerhaft ein einem Ort. Er hat sich womöglich nicht nur wegen des Ackerbaus und der Viehzucht niedergelassen, sondern auch um Getreide in grösseren Mengen anzupflanzen, um Bier daraus zu brauen. Wir könnten auch sagen: Bier ist die Wiege unserer Zivilisation!

Genaueres entnehmt ihr bitte dem Artikel aus dem Februar-Heft des NATIONAL GEOGRAPHIC, den ich für unseren Stammtisch abfotografiert habe. Wirklich äusserst interessant zu lesen.

Marc Lautenbacher
(Mitglied des Stammtisch-Organisations-Komitees)