Samstag, 31. Dezember 2016

Resümee des Jahres 2016 von Marc Lautenbacher


Liebe Stammtischfreunde und Stammtischfreundinnen,

gerne möchte ich Euch mein Resümee des Jahres 2016 ein wenig aufzeigen, das für mich persönlich - natürlich neben unserer Stammtisch-Fusion - als ein Jahr der grossen Veränderungen im Gedächtnis bleiben wird. 

Dazu kommt, dass viele Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur sowie des öffentlichen Lebens uns dieses Jahr verlassen haben: David Bowie, wer kennt ihn nicht, im Januar sowie sein Musikerkollege, der französische Komponist Pierre Boulez; Umberto Ecco, der berühmte italienische Schriftsteller im Februar; Keith Emerson, Erfinder der Synthesizermusik im März; Prince Rogers Nelson, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Prince im April; Schauspieler Bud Spencer und sein deutscher Kollege Götz George sowie Jahrhundertsportler Muhammad Ali im Juni; der weltbekannte, kanadische Chansonier Leonard Cohen und die umstrittene politische Ikone Kubas, Fidel Castro im November; der britische Sänger George Michael, Bassist und Sänger Greg Lake und die als Prinzessin Lea in „Star Wars“ bekannt gewordene Schauspielerin Carrie Fisher im Dezember.

Wichtigste Änderung bei uns war, dass wir zur Jahresmitte die beiden deutschen Stammtisch-Treffs in Québec endlich fusioniert hatten und somit ein neuer, erweiterter Liebhaberkreis der deutschen Sprache gebildet wurde. Dazu ein paar Infos aus diesem Kreis, die vielleicht der eine oder Andere noch nicht wusste: Anja Berger ist weiterhin fleissig unterwegs, die drei Kinder ihres Freundes zu pflegen; Rick Barham hat sein Studium „Français - langue seconde“ erfolgreich abgeschlossen und neue Kurse belegt; Karin Bersier ist wieder 6 Monate an die Walddorfschule in den Schwarzwald berufen worden; John Barber ist immer noch traurig über die Präsidentschaftswahl in seiner alten Heimat USA; Ariane Tessier hat Winterpause: ihr Segelschiff „Roter Sand“ schläft im Hafen von Montréal; Jean-Pierre lässt das Jahr in Kuba ausklingen; Marie hat nach einer Ruhepause in der Karibik einen neuen Job bei SIUSS angefangen; Joanne Gaultier wird diesen Winter in Spanien und Berlin als Lehrerin verbringen; Karin Mollinger ist ebenfalls ständig im Ausland, zuweilen in Texas und der DomRep unterwegs; Louise alias „Coco“ ist als Kindermädchen ihrer eigenen Sprösslinge gefragter den je; Melanie ist mit ihrem Romeo in ein neues Domizil im Herzen von Beauport umgezogen; Stephanie Moeritz hat geheiratet; Marc-Antoine hat in 2016 ein Rekord-Blaubeer-Jahr zu verzeichnen; Michel Gosselin ist weiterhin gut gelaunt im Immobiliengeschäft untergebracht; Niklas hat einen neuen Job und muss nicht mehr in die „Beauce“ düsen und Sylvia Mercier hat alle Hände voll zu tun mit der Renovierung ihres Hauses in Limoilou!

Wie bereits erwähnt: für mich persönlich war 2016 ein Jahr der grossen Veränderungen - ich bin freier Buchautor geworden. Im Februar wurde mein erstes Taschenbuch "Geliebtes Kanada" in Deutschland veröffentlicht, das Zweite über ostkanadische Nationalparks sowie das Dritte "Québec - Abseits ausgetretener Pfade" wird zur Buchmesse 2017 in Frankfurt herauskommen. Im April statteten wir Havanna einen Besuch ab, die Stones hatten kurz zuvor dort gespielt, Obama war gerade abgereist und Fidel lebte noch. Das nagelneue quebecker Kunstmuseum wurde im Juni mit grossem Pomp eröffnet und ich durfte mit dabei sein. Im August sollte ich einen der höchsten Berggipfel Québecs besteigen und eine Reportage dazu schreiben - traumhaft. Im Oktober hatte mich das Goethe-Institut zu einer Lesung nach Montréal eingeladen: Geliebtes Kanada, volles Haus. Schließlich haben wir im November unsere Pension aufgegeben und sind noch im Dezember in ein neues Zuhause umgezogen. Uff, geschafft!!! 

Somit freue ich mich, natürlich mit allen Leuten vom Stammtisch, auf das kommende Jahr 2017. Insbesondere wieder auf viele, spannende und aufschlussreiche Diskussion "über Gott und die Welt", natürlich in deutscher Sprache.

In diesem Sinne,
Euer
Marc Lautenbacher
Mitglied vom Stammtisch Organisationskommité Jean-Pierre T. | Marc-Antoine D. | Marc L.